Meldungen

RSS Feed

22.03.2019 Jahreshauptversammlung

Die Feuerwehr Trogen hat kürzlich ihre Jahreshauptversammlung gehalten. Vorsitzender Hans-Peter Rödel gab einen ausführlichen Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr 2018 ab. Besonders hob er den Ausflug zum Tag der offenen Tür in der staatl. Feuerwehrschule in Regensburg mit anschließender Stadtführung vor. Auch die vereinseigenen Veranstaltungen wie das Schlappenbierfest und die Scheunenkärwa wurden wieder erfolgreich durchgeführt.

Die Feuerwehr Trogen zählte zum Ende des Jahres 2018 146 Mitglieder. Davon sind es 44 aktive Feuerwehrmänner und – (1) frau sowie 10 Jugendliche; auch darunter finden sich zwei Feuerwehranwärterinnen.

Jugendwart Florian Böhm berichtete, dass im letzten Jahr elf Unterrichte und Übungen mit Themen wie zum Beispiel „Fahrzeugkunde“, „Brennen und Löschen“ oder „Erste Hilfe“ abgehalten wurden. Aufgrund einer Spende der Musikantenfreunde Trogen konnte die Jungendfeuerwehr die Kameradschaft zum Jahresabschluss besonders pflegen. Neben einem Essensbesuch konnten diese bei dem gemeinsamen Bowlingspielen ein paar Kugeln schieben. Auch 2018 wurde wieder die Brandschutzerziehung mit den Vorschulkindern des ortsansässigen Kindergartens durchgeführt. Ferner besuchten 2 Klassen der Grund- und Mittelschule des bayrischen Vogtlands aus Feilitzsch die Feuerwehr in Trogen im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts.

André Schiller, Leiter Atemschutz, gab einen umfangreichen Bericht über die Aktivitäten der Geräteträger. Neben der alljährlichen Sicherheitsunterweisung wurden zwei Objektübungen sowie die Streckendurchgänge im Atemschutzzentrum in Münchberg absolviert.

Kommandant Thomas Völkel blickte auf die Einsätze im Jahr 2018 zurück, die Wehr wurde zu 37 Einsätzen gerufen, diese gliederten sich in 17x technische Hilfeleistung; 8x Brandbekämpfung,2 x Verkehrsabsicherung, einen Einsatz zur Bereitschaft aufgrund eines Stromausfalls sowie 7 sonstige Tätigkeiten. Die Kameraden verbrachten damit insgesamt 55 Stunden und 16 Minuten auf Einsätzen. Ferner wurde auch eine Leistungsprüfung technische Hilfeleistung mit 11 Kameraden abgelegt. Dabei wurde 4x Stufe 1, 3x Stufe 2, 1x Stufe 3, 1x Stufe 4, 1x Stufe 5 und 1 x Stufe 6 erreicht.

Gerätewart Harald Reuther berichtete von den zahlreich geleisteten Arbeitseinsätzen zur Pflege und Wartung der Fahrzeuge und des Gerätehauses. Besonders hob er die Neuanschaffung der Schutzkleidung vor. Er bedankte sich beim Bürgermeister und seinen Gemeinderäten, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr haben. Eine einwandfreie Kassenführung wurde Sebastian Rieß bescheinigt, woraufhin dem Vorstand die Entlastung erteilt wurde.

Beförderungen und Ehrungen

Ein Höhepunkt der Versammlung war die Beförderung und Ehrung verdienter Kameraden.
Zum Feuerwehrmann wurde Johannes Fränkel, zum Oberfeuerwehrmann wurden die Kameraden Philipp Krippendorf, Sascha Lory und Chris Schulze befördert.

Geehrt wurden, für 10 Jahre aktiven Dienst Philipp Krippendorf und Chris Schulze, für 20 Jahre Bernhard Rank und Sebastian Rieß, für 25 Jahre Sascha Ploß und Björn Vollert sowie für 30 Jahre Oliver Kätzel.


Ferner wurde turnusmäßig die Vorstandschaft neu gewählt, diese zeigt folgendes Ergebnis:
1 Vorsitzender Hans-Peter Rödel
2 Vorsitzender André Schiller
1 Kassier Sebastian Rieß
2 Kassier Johannes Fränkel
1 Schriftführerin Louisa Seidel
2. Schriftführerin Theresa Seidel
Festausschuss Florian Simon und Sebastian Reuther
Vertreter der Ehrenmitglieder Reinhard Ebert und Günther Schaller
Vertreter der passiven Mitglieder Christine Reuther und Mario Baumgartner
Kassenprüfer Reinhard Ebert und Werner Egelkraut
Wir danken hiermit unseren ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern
Peter Krippendorf, Kai Butschek und Ramona Rieß.


Grußworte überbrachte der 1. Bürgermeister Klaus Strobel, bedankte sich für die geleistete Arbeit und betonte, dass er kein Verständnis für die Behinderung und Feindseligkeiten sowie körperliche Angriffe gegen ehrenamtliche Rettungskräfte habe. Und forderte die Gesellschaft, insbesondere Politik, Justiz, Bevölkerung und Medien, dazu auf, sich ihrer Verantwortung zu stellen und die Feuerwehr sowie alle anderen Rettungsdienste vor gewalttätigen Übergriffen zu schützen.

07.10.2018 Führerloser Traktor rollt auf Autobahn

Zu einem ungewöhnlichen Unfall kam es am Sonntagnachmittag. Ein Traktor auf einem Feld nahe der A72 hatte sich selbstständig gemacht und rollte führerlos ein leichtes Gefälle hinab in Richtung der Autobahn. Der Landwirt versuchte noch vergeblich, sein Gefährt wieder einzuholen.

Der Traktor durchbrach schließlich den Wildschutzzaun und geriet auf die Fahrbahn, wo er eine schwarze Limousine seitlich rammte und dabei völlig demolierte. Der Fahrer des PKW wurde verletzt, weitere Personen befanden sich glücklicherweise nicht im Fahrzeug.

Die Autobahn war bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten in Richtung Westen komplett gesperrt. Der Traktor war noch fahrbereit und konnte die Fahrbahn aus eigener Kraft verlassen, diesmal mit Fahrer. Dafür verlies das Wrack des PKW die Autobahn führerlos, auf der Ladefläche des Abschleppers.

28.07.2018 Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

In der Nacht auf Sonntag wurde die Feuerwehr Trogen zur Unterstützung der Kameraden aus Sachsen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B173 bei Wiedersberg gerufen. Ein Golf-Fahrer war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug war dabei so stark demoliert worden, dass der Fahrer eingeklemmt wurde und von den Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste.

20.07.2018 Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung

Zwei Gruppen legten erfolgreich die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung ab. Das Ziel dabei ist es, die bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person notwendigen Tätigkeiten fehlerfrei und in vorgegebener Zeit zu absolvieren.

Damit alle notwendigen Handgriffe sitzen wurde zwei Wochen lang fast täglich geübt. Darüber hinaus wurden auch Sonderaufgaben gestellt, die vorher ausgelost wurden. Dazu gehören Aufgaben aus der Ersten Hilfe, Bedienung technischen Geräts und der Fahrzeugkunde.

Die Arbeit zahlte sich letztlich aus. Beide Gruppen haben die Leistungsprüfung bestanden und dürften das Leistungsabzeichen künftig an der Uniform tragen.

Die Teilnehmer der Leistungsprüfung: Florian Böhm, Torsten Ebert, Ulli Krauß, Philipp Krippendorf, Mathias Lang, Sascha Lory, Marco Mörtel, Bernhard Rank, Sebastian Reuther, Florian Simon, Louisa Seidel und Chris Schulze.

Schiedsrichter waren die Kreisbrandmeister Philipp Kemnitzer, Jochen Bucher und Florian Strobel.

23.06.2018 PKW-Brand B173 Landesgrenze

Am frühen Samstagmorgen war ein PKW in der Nähe der Landesgrenze von der Bundesstraße 173 abgekommen und geriet in Brand. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und wählte den Notruf. Da die Unfallstelle nicht genau bekannt war, wurden Feuerwehren auf beiden Seiten der Landesgrenze alarmiert. Beim Eintreffen der Trogener Wehr hatten die Kameraden aus Wiedersberg bereits mit der Brandbekämpfung begonnen und das Feuer unter Kontrolle. Zur Unterstützung kam aus Trogen ein Atemschutztrupp und die Wärmebildkamera zum Einsatz.

07.03.2018 20 Sitzerhöhungen für die Brandschutzerziehung

Dank einer großzügigen anonymen Spende konnte die Feuerwehr Trogen vor Kurzem 20 Kindersitze beschaffen.

Im Rahmen der Brandschutzerziehung dürfen die Kinder aus den dritten Klassen der Volksschule auch immer einmal im Feuerwehrauto mitfahren. Dabei darf natürlich die Sicherheit nicht zu kurz kommen. Die Sitzerhöhungen leisten dazu ihren notwendigen Beitrag.

Die Feuerwehr Trogen bedankt sich, auch im Namen aller zukünftig beförderten Kinder und deren Eltern, für die großzügige Spende.

Unser Bild zeigt Andrè Schiller, Frank Seidel, Jutta Hager von der Firma Babyloft und Kommandant Thomas Völkel bei der Abholung der Sitze.

09.03.2018 Jahreshauptversammlung

Im Jahr 2017 wurden 22 Einsätze abgeleistet, davon waren zehn Verkehrsunfälle und sieben Brände.
28 Unterrichte und Übungen wurden abgehalten, darunter elf von der Jugendfeuerwehr. Darüber hinaus gab es zehn Lehrgangsbesuche. Elf Kameradinnen und Kameraden nahmen an der Leistungsprüfung "Wasser" mit Erfolg teil.

Zum Stichtag 31.12.2017 beträgt der Personalstand der Wehr 45 aktive Kameradinnen und Kameraden sowie neun Anwärterinnen und Anwärter.

Befördert wurden Louisa Seidel zur Feuerwehrfrau, David Baumgartner zum Oberfeuerwehrmann, Sebastian Reuther zum Hauptfeuerwehrmann sowie Torsten Pleßgott und Frank Seidel zu Oberlöschmeistern.
David Baumgartner und Philipp Gerstner wurden geehrt für zehn Jahre aktiven Dienst, Manfred Kemnitzer und Jörg Kirchenmeier für 30 Jahre und Harald Reuther und Hans-Peter Rödel für 40 Jahre.

Manfred Wunderlich wurde in Würdigung seiner langjährigen Verdienste und Unterstützung zum Feuerwehr-Ehrenmitglied ernannt.

15.07.2017 Vermisstensuche

Vermisst wurde eine 85-jährige Seniorin aus dem Ortsteil Siedlung. Bereits am Freitag kamen ein Polizeihubschrauber und Personensuchhunde zum Einsatz. Am Samstag wurden die Feuerwehren Feilitzsch und Trogen zur Unterstützung gerufen. Es galt hauptsächlich die Waldgebiete und Felder zu durchkämmen, in deren Nähe sich die Person den Hunden zufolge aufgehalten haben soll.

Trotz intensiver, fünfeinhalbstündiger Suche blieb der Einsatz ohne Ergebnis und keine Spur der vermissten Person gefunden werden.