Meldung

29.07.2016 Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung

Alle zwei Jahre können sich Feuerwehrleute der Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung unterziehen, um ihre Leistungsfähigkeit zu demonstrieren.

Innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne müssen dabei die Rettungsmaßnahmen für einen angenommenen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person durchgeführt werden. Dazu zählen das Aufbauen der Verkehrsabsicherung, Betreuen der Verletzten, Sichern des Unfallfahrzeugs, Ausleuchten der Einsatzstelle, Sicherstellen des Brandschutzes, Bereitstellen aller evtl. benötigten Rettungsgeräte und schließlich die Inbetriebnahme des Hydraulischen Rettungsspreizers und Schneidgerätes.

Ergänzend müssen noch Zusatzaufgaben bewältigt werden, beispielsweise die Beantwortung eines Fragebogens oder die Vorführung zufällig ausgewählter Rettungsgeräte.

Die Kreisbrandmeister Philipp Kemnitzer, Gerhard Schmidt und Florian Strobel wachten über die Einhaltung des Zeitlimit und die fehlerfreie Durchführung aller Maßnahmen. Am Ende konnten sie allen Kameraden das erfolgreiche Bestehen der Leistungsprüfung bestätigen.

Die erfolgreichen Teilnehmer:

Gold-Rot:
Sebastian Rieß und André Schiller

Gold-Grün:
Bernhard Rank

Gold-Blau:
Marco Mörtel (FF Zedtwitz)

Gold:
Florian Simon

Silber:
Christian Böhm,
Torsten Ebert,
Sascha Lory,
Matthias Rank,

Bronze:
Philipp Gerstner,
Sebastian Krauß,
Mathias Lang

Herzlichen Glückwunsch!